Sonntag, 13. Oktober 2013

Zwetschgen-Zeit Kuchen-Zeit





Heute backe ich mal ein Kuchen, nicht aus Bayern, sondern aus Frankreich. Ein Französischer Pflaumenkuchen, so luftig und leicht der auf Zunge zergeht, wenn ich daran denke.  
Mhhhh lecker!

Ihr braucht dafür:
  •  Ca. 6-12 Pflaumen es kommt auf die Größe an, da ich kleine hatte, brauchte ich 12 wenn ihr aber große habt dann nur 6
  •  100g Zucker
  • 4 große Eier
  • 1Priese Salz
    •  Das Mark einer Vanilleschoten
    • 1Päckchen Vanillezucker
    • 4-6 EL Schlagsahne. Der Teig darf nicht zu flüssig werden, aber auch nicht zu "pampig". Einfach nach Gefühl
    • 125g Mehl
    • Butter für die Form
    • Zum Dekorieren Puderzucker






    Zubereitung 

    Pflaumen waschen, entkernen und halbieren den Offen auf 175°C vorheizen. Danach Eier trennen und das Eiweiß mit 50g Zucker steif schlagen. Das Eigelb, Salz Vanillemark, Vanillezucker und 50g Zucker schaumig schlagen, Mehl und Sahne unterrühren, den Eischnee in zwei Portionen unter die Masse heben. Pflaumen auf den Boden einer eingefetteten Offenform verteilen. Die Teigmasse darauf geben und in den Backoffen schieben. 30 Minuten backen. Nach 10 Minuten kommen die ersten schon aus ihren Löchern und fragen was es den leckeres gibt.  Das verspreche ich euch.

    Euch nun noch einen wunderschönen kuschligen Sonntagabend



     Bis bald eure Theresa 

    Kommentar veröffentlichen