Mittwoch, 24. Juli 2013

Windbeutel mit einer Sahnigen Erdbeerfühlung






Ihr braucht für 8 Windbeutel

  

60g Butter
150g Mehl
4 frische Eier
Füllung: 400 Sahne
1 Pck. Sahnesteif
2 Pck. Vanillezucker
400g Erdbeeren
Puderzucker zum Bestäuben



Zuerst ein Topf mit 250 ml Wasser und den 60g Butter zum Kochen bringen. Danach einen 1/2 Teelöffel Salz dazugeben. Nun 150g Mehl in den Topf sieben nehmt am besten einen Kochlöffel aus Holz  zum umrühren, bei mittlere Hitze kräftig rühren so dass ein Teigkloß entsteht und sich vom Boden löst. Tipp: es sollte eine dünne weiße Schicht im Topf sich bilden. 



Danach den Teigkloß in eine Rührschüssel geben. Nach und nach die Eier dazu geben und mit den Knethacken von Handrührgerät unterrühren. Tipp: am besten ihr gebt die Eier einzeln dazu. Der Teig darf nicht zu weich sein evtl. lässt ihr das letzte Ei weg.         
          

Den Backoffen auf 200 °C Ober/Unterhitze vorheizen. Das Backblech mit Backpapier belegen. Man Kann den Teig in einen Spritzbeutel fühlen oder mit dem Löffel die Windbeutel formen. Ich würde euch empfehlen nimmt die Variante mit dem Spritzbeutel, da es sehr schwierig ist schöne Rund Windbeutel mit dem Löffel zu formen. Also nehmen wir die Spritzbeutel Variante. Nehmt ihr am besten eine große Sterntülle fühlt den Teig in den Spritzbeutel und macht acht tennisballgroße Kreise aufs Backblech. Zum Schluss kommen sie in den heißen Backoffen (Mitte) ca. 20 bis 25 Minuten bis sie goldbraun sind. Nach dem Backen sofort die Windbeutel Deckel abschneiden. Tipp: Am besten geht es mit einer Küchenschere. Nun dürfen sie Abkühlen.


In dieser Zeit wenden wir uns an die Sahnige Erdbeerfüllung. Die Sahne, Vanillezucker und Sahnesteif in ein Hohes Gefäß seif schlagen.  Erdbeeren waschen und klein schneiden in eine Schüssel geben mit der Sahne unterheben.


Nun fühlen wir unsere Leckern Windbeutel mit der Fühlung. Die untere Windbeutelhälfte mit der Sahnigen Erdbeerfühlung füllen und den Deckel drauf setzen mit Puderzucker Bestreuen und Fertig zum vernaschen.








Bis Bald

pfià de


Ps. Aus mein Backbuch Das Goldene von GU
Kommentar veröffentlichen